Startseite
intern zum Internen Bereich
Language
Hotline: +49 1234 5678

Sirenen

Die Sirenen sind wichtig als "Wecksignal" für die Bevölkerung, damit vor einer Gefahr gewarnt werden kann und auf Rundfunkdurchsagen hingewiesen wird. In Freiburg sind 66 Sirenen funkansteuerbar. Sie können alle zusammen, in vier getrennten Gruppen oder jede einzeln aktiviert werden.

Ein 60 Sekunden langer auf- und abschwellender Heulton signalisiert "Rundfunkgerät einschalten - auf Durchsagen achten". Sie werden über Art und Ausmaß eines Unfalls, einer Katastrophe oder eines sonstigen wichtigen Ereignisses informiert und bekommen gezielte Verhaltenshinweise.

Ein 60 Sekunden-Dauerton, der zweimal für 12 Sekunden unterbrochen wird, signalisiert Feueralarm. Dieser wird für die Feuerwehr bei großen Schadensereignissen ausgelöst.

Mit einem Dauerton von 60 Sekunden Länge wird Entwarnung gegeben.

Hier erhalten Sie ein Infoblatt der Sirenentöne, und hier können Sie sich Hörproben der Sirenentöne anhören.

Verhalten bei Sirenenalarm

  • Achten Sie auf Rundfunkdurchsagen. Befolgen Sie die Anordnungen der Behörden.
  • Informieren Sie auch Ihre Nachbarn über die Durchsagen und Anordnungen.
  • Helfen Sie Ihren Nachbarn
  • Telefonieren Sie nur, falls nötig. Fassen Sie sich kurz.
  • Sind Sie selbst und Ihre Nachbarn von Schäden nicht betroffen: Bleiben Sie dem Schadensgebiet fern.

Probealarm

Die Sirenen werden zweimal jährlich durch Sirenenproben geprüft.

Sinn der in der Regel Ende März und Ende Oktober stattfindenden Sirenenproben ist es, die Warngeräte auf ihre Funktionsfähigkeit zu überprüfen.

Gleichzeitig dienen sie dazu, die Bevölkerung über die Bedeutung der Signale zu informieren. Nur so kann das Amt für Brand- und Katastrophenschutz gewährleisten, dass die Bürger bei Großschadensereignissen gewarnt und für das Verhalten wichtige Informationen möglichst schnell weitergegeben werden können.

Weitere Informationsmöglichkeiten

Weitere Informationsmöglichkeiten finden Sie hier.

© All rights reserved

Der Eintrag "sidearea" existiert leider nicht.