Startseite
intern zum Internen Bereich
Language
Hotline: +49 1234 5678

Springer-Besatzung

Fahrzeuge, die von der Springer-Besatzung besetzt werden

Kleineinsätze werden von der Springer-Besatzung übernommen, um den Löschzug personell nicht zu schwächen. Sie wird so bezeichnet, da sie zwischen mehreren Fahrzeugen 'springt', d. h. je nach Erfordernis mit den verschiedenen Fahrzeugen ausrückt.

Für Kleineinsätze, wie z.B. ein Wasserrohrbruch, eine Ölspur oder das Sichern von Türen und Scheiben steht ein Gerätewagen (GW1) zur Verfügung. Für die Tierrettung sowie weitere Kleineinsätze ist ein weiterer Gerätewagen vorgehalten, der intern als GW2 bezeichnet wird.

Ist der Lösch-, Rüst- oder Gefahrgutzug im Einsatz und benötigt weitere Sonderfahrzeuge, so werden diese durch die Springer-Besatzung besetzt und nachgeführt. Dies sind z.B.:

  • die zweite Drehleiter
  • Wechselladerfahrzeuge (WLF), mit den Abrollbehälter (AB) Atemschutz oder Schaummittel
  • Gerätewagen Gefahrgut (GW-G)
  • Tanklöschfahrzeug

Weiter werden von ihr Sonderaufgaben und Transporte mit dem LKW oder Wechselladerfahrzeugen (dann z. B. mit dem AB-Mulde) durchgeführt.

Bei einem Zugeinsatz können sie zusammen mit dem zweiten Zugführer und dem Koordinator Wachdienst zu Paralleleinsätzen ausrücken.

Im Bild sieht man in der vorderen Reihe ein Wechselladerfahrzeug mit AB Schaummittel, den GW2 und ein weiteres WLF, welches mit dem AB Atemschutz beladen ist. In der Reihe dahinter, von links nach rechts, sind der GW1, das TLF, die zweite DL, der LKW und der GW-G.

© All rights reserved

Der Eintrag "sidearea" existiert leider nicht.